2008

 

10 Jahre DRK - Ortsverein und 10. Dorffest in Gundersleben


Am 19. Juli ab 14 Uhr hatte der DRK - Ortsverein zum 10. Dorffest mitten im Ort eingeladen. Schon bald waren die Bänke besetzt, in gemütlicher Runde wurde Kaffee getrunken und erzählt.

Mit einer Vorführung über richtiges Verhalten an Hand verschiedener Verletzungen wurde das Fest durch die Vereinsvorsitzende und Ortsbürgermeisterin Frau Tänzler eröffnet. Sie konnte auch den Bürgermeister der Einheitsgemeinde Hernn Vogt begrüßen. Er überbrachte die Grüße und Glückwünsche der Stadt und überreichte eine Ehrengabe. Der Zinnteller wird im Dorfgemeinschaftshaus einen würdigen Platz finden.

Frau Tänzler erinnerte in ihrem kurzem Rückblick an die Initiative von Frau Marga Hirche ( leider im vergangenen Jahr verstorben ) vor 10 Jahren. Sie war5 es, die von Tür zu Tür gelaufen ist und um Mitglieder geworben hat, damit der Ortsverein in Gundersleben wieder neu gegründet werden konnte. Viele waren nach der Wende noch Mitglied geblieben und waren gern bereit das DRK in Gundersleben wieder aufleben zu lassen. Aber sie fand auch 10 neue Mitstreiter die heute ausgezeichnet wurden für 10 Jahre aktive Arbeit im Ortsverein. Für 25 Jahre Mitgliedschaft im DRK wurden Frau Waltraud Arnold, Frau Rosemarie Koch und Frau Anett Gassmann durch Frau Jührlicher vom DRK - Kreisverband und dem Ortsvorstand geehrt. Gleichzeitig wurden auch die 2 neusten Mitglieder in die Gemeinschaft aufgenommen.

10 Jahre DRK - Ortsverein Gundersleben heißt auch 10 Jahre intensive Arbeit für den Ort. Von Anfang an organisiert der Verein die Dorffeste und Feste das ganze Jahr über speziell für Kinder. Die monatliche Senioren Betreuung nicht zu vergessen oder die jährlich Tagesfahrt vom DRK. Aber auch Vorträge verschiedenster Art oder die Errichtung eines Heimatmuseums in der ehemaligen Feuerwehr und die Sanierung des Bolzplatzes im vergangenen Jahr, immer sind es DRK Mitglieder die diese wichtigen Dinge für den Ort organisieren und umsetzen.

Inzwischen sind 1/3 der Einwohner dem DRK begetreten und wir freuen uns vorallem auch über die jüngeren Mitglieder die das kulturelle Leben im Ort mit gestallten wollen. Nach all den Dankesworten zu Ehren des DRK hatte Frau Tänzler noch die Aufgaben ein Geheimnis zu lüften. Der Festplatz war schön geschmückt aber eine Linde hatte sich besonders hervor getan. Die Lutherlinde vor 125 Jahren zu Ehren des 400. Gaburtstagen von Martin Luther gepflanzt bekam eine Erinnerungstafel, von Ernst Klöppel entworfen und angefertigt. Die Enthüllung der Tafel wurde zu Gunsten der Vereinskasse versteigert. Frau Margarete Klöppel hatte die Ehre in Begleitung von Ernst Klöppel und Frau Tänzler das Tuch abzunehmen.

Inzwischen regnete es was vom Himmel runter wollte. Alle suchten Schutz unter den Zelten, Hüpfburgen und Spielgeräte vom Kreisjugendring waren verweist. Nun konnten nur noch die Handballtrommler den Nachmittag retten und es war auch so, sie spielten auf und die Regenwolken verschwanden erst einmal. Allen gefiel was sie da hörten und so blieben auch alle sitzen. Nach Bingo und Puppenspiel war die Stimmung wieder hergestellt Discomusik spielte und es sollte noch ein schöner Tag werden.

Ich danke allen Helfern Die vor während und nach dem Fest  Hand angelegt haben und ich bedanke mich bei allen Sponsoren ohne die dies alles nicht möglich gewesen wäre.

Wir sagen Danke: der Kyffhäuser Sparkasse, der Argrarproduktion Hohenebra, der Tankstelle Gundersleben, Elektro Franke Ebeleben, Elektroinstallation W. Hempel Immenrode, Firma Strickrodt Rockstedt, Autohalle Ebeleben, Ranstad Nordhausen, Frau Dr. Wehnemann, Alianzvertretung E. Günther Ebeleben, Busunternehmen Weingardt, ATU Sondershausen, Friseur und Kosmetikstudio Ebeleben, dem DRK - Kreisverband für ihre Unterstützung und allen Spendern aus unserem Ort die nicht genannt werden möchten.


R. Tänzler